Skip to content

ZSH or the last shell you will ever need

In der GNU/Linux Welt spielt das Kommandozeileninterface eine sehr wichtige Rolle. Unter den Namen 'shell' oder Terminal wird es meistens beschrieben. Doch noch immer wissen viele Nutzer nicht dass es unterschiedliche Shells und Terminal-Emulatoren gibt.

In diesem Beitrag möchte ich genauer auf die sogenannte Z - Shell (kurz zsh) eingehen. Sie gilt als sehr vielseitig konfigurierbare Shell. Im Gegensatz zu bash, dash, ksh etc. kann man sie einfach mittels Themes und Konfigurationen an den eigenen Geschmack anpassen.

Grundsätzlich ist kein Unterschied zwischen der zsh und anderen Shells zu erkennen. Erst wenn man sich die ~/.zshrc genauer ansieht bemerkt man welche große Auswahl an Einstellungen man hat.
Einen Blick auf das git-Verzeichnis von 'oh-my-zsh' zahlt sich an diesem Punkt aus, da die eigenständige Konfiguration sehr aufwändig ist und man mit 'oh-my-zsh' ein schnelles und einfaches "How-to" hat.

Vorteile bietet oh-my-zsh vor allem mit seinen Plugins und Themes. Weitere Funktionen findet man auf deren Homepage:

Die Plugins gehen von verschiedenen Programmiersprachen (Syntax highlighting etc.) über die Paketmanager bis hin zu ssh und einigen mehr.

Bei den Themes geht es dann grundsätzlich nur mehr um den Geschmack des einzelnen Users. 'oh-my-zsh' bietet eine Vielzahl an Auswahlmöglichkeiten und es ist bestimmt für jeden etwas dabei. Auf den Bildern im Wiki kann man sich die Themes vorher ansehen.

Zum Schluss noch ein kleines How-To wie man seine Default-Shell auf zsh umstellt:

Man nutzt dabei den Befehl 'chsh' (change sh), das ganze sieht dann so aus:

:~$ chsh Enter the new value, or press return for the default Login Shell [/bin/bash]: /bin/zsh4

LINKS:


Danke an @_d3f für diesen Artikel.

Kategorien: Software | 1 Kommentar
Tags für diesen Artikel: , , ,
  • Twitter
  • Facebook
  • Identi.ca

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

voku am :

*... hier meine .zshrc -> "http://suckup.de/zshrc.txt" ggf. kann jemand davon was gebrauchen :-) ----------- z.B.: # entpacken von Komprimierten Dateien extract() { if [ -f $1 ] ; then case $1 in .tar.bz2) tar xvjf $1 ;; .tar.gz) tar xvzf $1 ;; .bz2) bunzip2 $1 ;; .rar) unrar x $1 ;; .gz) gunzip $1 ;; .tar) tar xvf $1 ;; .tbz2) tar xvjf $1 ;; .tgz) tar xvzf $1 ;; .zip) unzip $1 ;; .Z) uncompress $1 ;; .7z) 7z x $1 ;; ) echo "'$1' cannot be extracted via >extract

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Gravatar, Twitter, Identica, Pavatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
Formular-Optionen