Skip to content

Alice vs Linux

Leider habe ich bei mir zu Hause immer wieder Probleme mit der Geschwindigkeit des Internets bzw., warum ist eine andere Geschichte. Auf jeden Fall dachte ich mir vielleicht würde es helfen, wenn ich den Kanal meines WLAN-Routers mal manuell einstelle, da ich in einem Mehrparteienhaus wohne, in dem es durchaus vorkommen kann, dass das WLAN auf Grund von überfüllten Funk-Kanälen langsamer ist.

Weil ich gerade sowieso schon am ausprobieren wollte ich auch gleich ein bisschen an der Konfiguration meiner Alice-Box (die in meinem Setup ausschließlich als Modem fungiert) herumspielen, doch leider hatte ich das Passwort, das ich für das Admin-Interface festgelegt hatte, vergessen. Flugs habe ich die Box einmal umgedreht und mit einem Stift den Reset-Knopf gedrückt in dem guten Glauben, dass ich einfach nur schnell meine Daten wieder eingeben müsste, damit die Verbindung wieder funktioniert und ich Zugang zu den Einstellungen habe.
Dann habe ich von meinem Laptop, auf dem Linux Mint 14 läuft, die Administrations-Oberfläche der Box unter alice.box bzw. 192.168.1.1 aufgerufen, meine Daten eingegeben und: Fehlermeldung
Großes Erstaunen. Die Daten stimmen doch und haben auch jahrelang funktioniert. Naja, wer weiß, was da los ist, erst mal die Box einmal neu gestartet. Selbe Fehlermeldung.
Langsam war ich etwas irritiert. Hatte meine bis dahin perfekt funktionierende Box jetzt plötzlich nach einem einfachen Reset den Geist aufgegeben?
Wie immer wenn man wirklich nicht weiter weiß bei solchen Sachen (und gerade kein Internet mit Foren und ähnlichem zur Verfügung hat ;-)): Hotline anrufen
Die nette Frau von der Hotline machte dann irgendwelche mysteriösen "Port-Resets" und bat mich nochmal anzurufen, falls die Verbindung immer noch nicht klappen sollte. Es änderte sich nichts, also rief ich nochmal bei Alice/O2 an.
Diesmal sagte mir ein anderer Service-Mitarbeiter, ich sollte das Passwort-Feld bei der Einrichtung doch einfach leer lassen und nur den Benutzernamen eingeben (obwohl es bei mir ewig mit beidem funktioniert hatte), Gesagt, getan, leider immer noch keine Besserung.
Dann kam dem Herren von der Hotline eine Idee: Er empfahl mir zu versuchen, ob meine Daten angenommen würden, wenn ich die die Setup-Seite mit einem Internet Explorer (!) aufrufe. Zum Glück hatte ich noch ein altes Windows-Laptop herumstehen, das zwar zehn Minuten zum starten brauchte aber mit dessen Internet Explorer ich meinen Internet-Zugang ohne Probleme einrichten konnte.
Fazit:
Anscheinend kann man als reiner Linux-Nutzer seinen Alice-Anschluss nicht korrekt einrichten, was irgendwie traurig ist, weil es nicht besonders schwer sein dürfte eine Webseite (die dieser Setup-Kram unter 192.168.1.1 ja im Endeffekt ist) für alle gängigen Browser (also bitteschön auch Firefox) und somit auch andere Betriebssysteme als Windows kompatibel zu machen.

Danke für all die guten Vorschläge in den Kommentaren und auf Twitter, was man noch versuchen könnte. Ich habe folgendes ausprobiert (jeweils getestet ob sich Formulare im Admin-Interface benutzen lassen):

  • Firefox ohne Do-Not-Track-Option (die hatte ich tatsächlich an): Funkioniert
  • Firefox mit IE 8 als User-Agent und Do-Not-Track-Option: Funktioniert nicht
  • Firefox mit IE 8 als User-Agent und ohne Do-Not-Track-Option: Funktioniert
  • Chromium ohne Do-Not-Track-Option: Funktioniert
  • Chromium mit Do-Not-Track-Option: Funktioniert
  • Internet Explorer von Wine: Funktioniert nicht, die Seite wird nicht einmal komplett geladen (keine Menüs am Rand)
  • Midori: Funktioniert

Anscheinend liegt das Problem wirklich wie Shongun richtig anmerkte bei der Do-Not-Track-Option von Firefox und nicht wie der Hotline-Mitarbeiter meinte generell am Browser von Mozilla.
Wir lernen daraus:
Will man eine Alice-Box unter Linux konfigurieren einfach schnell Chromium installieren (z.b. aus den offiziellen Ubuntu-Quellen via sudo apt-get install chromium-browser) dann ist man auf der sicheren Seite. Alternativ geht auch Firefox ohne Do-Not-Track-Option (unter Einstellungen -> Datenschutz).


Dieser Artikel bezieht sich auf die normale "Alice-Box" und nicht auf eine gebrandete FritzBox, die man anscheinend auch von Alice bekommen kann.

Kategorien: Software | 27 Kommentare
Tags für diesen Artikel: , , , , , ,
  • Twitter
  • Facebook
  • Identi.ca

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Johannes am :

*Wenn mich nicht alles täuscht, habe ich meine Alice-Box ebenso unter Linux eingerichtet, alles ohne Probleme! So unterschiedlich kann es manchmal sein!

linux4ever am :

*Oh, interessant. Wahrscheinlich hat einer von uns eine neuere Box, die eine andere Firmware-Version hat ...

tomx3 am :

*Auch wenn das ja leicht abartig ist: http://www.linuxarticles.org/2011/01/install-internet-explorer-8-on-linux/ ;-)

Chris am :

*Das betrifft, laut Hotline, nur den Firefox. Mit Chromium etc. funzt alles... Jruß

linux4ever am :

*Interessant, mein Hotline-Typ hat gesagt es würde mit Chromium eben nicht gehe, erde ich aber genau wie die anderen Vorschläge ausprobieren ...

Shogun am :

*Da bist Du mit Alice und deren Box nicht allein. Auch Telekom-Router haben so ihre Probleme. Mit eingeschaltetem Do-Not-Track im Firefox funktionieren manche Speedport-Setups nicht mehr.

rr am :

*Ich hatte mal ne Fritzbox, wo die Combobox für das manuelle Setup nicht gefüllt und aktiviert war. Irgendein Javascript, was nicht lief. Auch hier war der Explorer die Lösung. Sobald die Fritzbox lief und ein Firmwareupdate spendiert bekommen hatte, ging es dann auch mit dem Firefox.

jo-master am :

*Ich habe mein Alice-Box nie aus der Hülle genommen. Fritz!Box dran und alles funzt. Allerdings habe ich festgestellt, dass die DSL-Geschwindigkeit unter verschieden Linux-System durchgehend deutlich schneller war, als die gleiche Hardware mit Win. Auch etwas seltsam.

Shogun am :

*Es wurde auch nie behauptet, dass MS es irgendwann verstanden hat, wie Netzwerk funktioniert ;-) SCNR

Kaspar am :

*probiere mal Opera unter Linux. Ich hatte mit Linux und Firefox das Problem, das ich die Seiten zwar aufrufen konnte, aber keinerlei Formulardaten bei der Kiste angekommen sind/ verarbeitet wurden. Die Hotline hat mir dann den IE Empfohlen, hatte aber keinen zur Hand.

J. am :

*Hi, hatte ein ähnliches Problem. Der Support erklärte mir, ich sollte es mit dem IE probieren - dann hats wirklich funktioniert (hatte zu diesem Zeitpunkt gottseidank noch Dual Boot auf meinem Notebook eingerichtet). Interessant wäre hier wirklich, wer schuld ist: IE, Firefox, oder doch Alice? Mittlrweile hab ich allerdings keine Probleme mehr, vll. lags wirklich an nem Firefox Plugin, oder eindm Fehler in einer alten Version... Sachen gibts...

Juergen am :

*Das betrifft leider nicht nur Deinen Alice-Router sondern sehr viele Geräte-Konfigurations-Webseiten (Drucker, Switche, etc.) oder auch diverse Online-Portale. Und es ist kein Linux-Problem, sondern hängt mit dem Firefox - auch unter Windows - zusammen. Mit IE oder Chromium klappt das in der Regel. Ich habe daheim neben dem FF unter Ubuntu den Chromium für solche Fälle, auch Midori klappt in der Regel. At Work, in einer Windows-Umgebung ist für solche Fälle der Iron (Chromium-Variante) installiert.

Anonym am :

*Notfalls hat ja Wine auch einen IE 6.x (!) im Gepäck! ;-)

DTS am :

*Ich hab auch die Alice-Box und habe mit dem Firefox + Linux noch nie Probleme gehabt

Silvio am :

*Na dann versucht mal einen Drucker, der an die Alice-Box angeschlossen ist, richtig zum laufen zu bringen. Ich hatte vorher an einer Fritzbox Telefon, Festplatte und Drucker angeschlossen und alles funktionierte prima. Dann kam Alice! Sicher, eine schöne Frau in der Werbung und da schaut man mal über die eine oder andere Macke hinweg. Aber ständig konnte ich nur immer eine Seite drucken und dann musste der Router neu gestartet werden. Die Fehlermeldung besagte, dass der NT- Speicher ein Problem hat. Mehrere Anrufe bei der Hotline ergaben, dass es keinen Support für Linux gibt! Na da habe ich aber Pech. ironischguck Wie dumm ist das denn von O2/Alice? Das Konfigurieren stellte sich dann als so problematisch heraus, dass ich nach einer Woche entnerft aufgab, meine Fritzbox an die Alicebox anschloss und Fritz seinen Dienst als Druckserver wieder brav verichten ließ. Und geht! Übrigens, der Port für den Drucker wird auf der Alicebox mit \\alice.box\lp0 angesprochen. Hätte ich das vorher gewusst....

DTS am :

*@ Silvio Die Alice-Box ist eine Fritz Box meine zumindest

Silvio am :

*@DTS Das dachte ich auch, aber ich meine, die Alicebox die ich habe ist eine Windowskiste ( \\alice.box\lp0 ). Eventuell eine Windows ME - Refurbishing?

DTS am :

*@ Silvio ich weiß nicht genau was da technisch drin ist, aber auf der Box steht: "Fritz Box Fon Wlan 7570 VDSL" und im z. B. Firefox gebe ich alice.box oder 192.168.1.1 ein

Silvio am :

*@DTS Bei mir steht "Alice IAD 3232 WLAN" drauf. Ist eine weiße Kiste mit großem rotem Punkt auf der Vorderseite. http://www.ebay.de/itm/Alice-IAD-WLAN-3232-/120772677072 Ich kann leider nicht sagen was drin ist, ich weiß aber, dass es keine Fritzbox sein kann.

DTS am :

*Stimmt bei einem Bild von dem Ebay-Angebot ist das klar zu erkennen. Meine Fritz Box bekommt man von Alice/O2 glaube ich nur mit dem VDSL Tarif.

linux4ever am :

*Ich habe auch die Box auf dem Bild, benutze aber die WLAN-Funktion nicht, weil ich einen Cisco-WLAN-Router mit deutlich besserer Sendeleistung als die Alice-Box habe (nur damit klar ist, dass sich dieser Artikel nicht auf eine Fritzbox bezieht) ...

Anonym am :

*http://pics.kuvaton.com/kuvei/how_to_get_technical_support.jpg

Sven am :

*Du kannst noch den Midori probiere. Ich bin bei der Techniker Krankenkasse versichert und die Seite www.tk.de geht bei mir auch nur mit Midori, mit Chromium und Firefox kann ich diese Seite nicht vernünftig benutzen. Ok, in diesem Fall ist das die Kunst des Webdesigner bzw. Webprogrammierers. Fakt ist die Seite www.tk.de wird im Firefox oder Chromium fehlerhaft dargestellt! Also, wie gesagt das kleine Midori braucht sich eigentlich nicht zu verstecken und kann manchmal Wunder bewirken. ;-)

linux4ever am :

*Danke für den Tipp, Midori hatte ich ganz vergessen (habe den vor einiger Zeit auch mal ausprobiert). Habe den Artikel um einen kleinen Punkt ergänzt ... :-)

Miro am :

*Du schreibst ... "Will man eine Alice-Box unter Linux konfigurieren einfach schnell Chromium installieren (z.b. aus den offiziellen Ubuntu-Quellen via sudo apt-get install chromium-browser) ... " Hm, ohne konfiguiertes Internet? ;-) Aber danke! Nette Tipps.

lx4r am :

*Oh, da hast du Recht, ist mir gar nicht aufgefallen. ^^ Ich werde den Text mal etwas anpassen ...

Brutus am :

*Ich hatte vor einigen Monaten nach einem Umzug das gleiche Spiel mit der Hotline. Da ich kein Windows habe, hatte ich mir Chromium installiert, das lief problemlos. Aber gut zu wissen, das es auch mit Firefox klappen kann. Danke! BTW: Gibt's denn schon Neuigkeiten zu Zwangsrouter-Reglung? In meiner alten Wohnung konnte ich noch meinen eigenen nutzen, nun brauch ich diese doofe Alice Box :-(

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Gravatar, Twitter, Identica, Pavatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
Formular-Optionen