Skip to content

Meine meist verwendeten Programme unter GNU|Linux

Mein lieber Twitter-Follower @tobonaut hat sich von mir gewünscht, dass ich mal einen Blog-Artikel über meine meistverwendeten Linux-Programme schreibe. There you go! ;-)
Die Programme sind nicht nach Nutzungshäufigkeit oder irgendeinem anderen Kriterium geordnet.

  • Polly [Blog-Artikel]: Ein schöner mehrspaltiger Twitter-Client, mehr gibt es nicht zu sagen.
  • Thunderbird: Der E-Mail-Client der Mozilla Foundation. Tut einfach, was er soll nämlich reibungslos mehrere meiner E-Mail-Konten per POP3 und IMAP verwalten. Ich habe keine Addons installiert.
  • Firefox: Ich benutze ihn immer noch obwohl Chrome schneller ist (allerdings inzwischen nicht mehr viel, Firefox hat deutlich aufgeholt). Wichtigste Addons: Adblock Plus, das Pinboard.in-Addon, Firebug und Ghostery. Außerdem nutze ich Firefox-Sync.
  • Skype: Um mit Freunden zu telefonieren (oft in Konferenzen) und zu chatten.
  • Pidgin: Mein Jabber- und Facebook-Chat-Client. Mit Jabber benutze ich zusätzlich OTR-Verschlüsselung.
  • LibreOffice: Ich finde LibreOffice steht dem allseits bekannten Microsoft Office inzwischen in nichts mehr nach. Meine Office-Suite für den täglichen Einsatz.
  • Spotify Preview für Linux: Ich bin ein echter Fan von Spotify geworden, weil der riesige Musikkatalog und die Möglichkeit Playlisten von Freunden zu abonnieren oder sie mit ihnen zusammen zu füllen einfach super sind. Im Moment habe ich sogar einen Premium-Account und nutze Spotify auch auf dem Android-Phone.
  • KeePassX [Blog-Artikel]: Ein auf praktisch allen Plattformen (ich nutze ihn unter Linux, Windows und Android) verfügbarer Passwort-Safe in dem ich inzwischen fast alle meine Passwörter verwahre.
  • Dropbox: Zuverlässiger Cloud-Speicher auf dem ich alle meine gerade wichtigen Dokumente sichere. Schön an Dropbox finde ich, dass der Dropbox-Ordner immer auch lokal vorhanden ist und nicht nur eingehängt wird.
  • GIMP: Die eierlegende Wollmilchsau für alles was mit Bildern zu tun hat. Öffnet alles und bearbeitet alles :-).
  • Sublime Text 2: Der awesomste (Code-)Editor überhaupt weil er toll aussieht und jede Menge Das-habe-ich-schon-immer-vermisst-Funktionen hat :-).

Das ist natürlich nicht alle Software, die ich verwende aber es ist die wichtigste, die mir gerade in den Kopf gekommen ist :-).
Was sind eure meistverwendeten Programme unter Linux? Schreibt doch einen Kommentar! :-D

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Stefan am :

*Firefox (ABP, It'sAllText), Thunderbird (nach 7 Jahren wieder von Evolution umgestiegen), Emacs (damit schreibe ich auch gerade diesen Kommentar), GIMP, Darktable, Abiword, Gnumeric. Libre Office ist einfach zu gross geworden.

Hermann am :

*Aus der Vielfalt der angebotenen Programme nutze ich: Firefox, Thunderbird (privat), Evolution (projektbezogen), Claws Mail (projektbezogen), Libre Office, Shutter (Screener), Bluefish, FileZilla, Putty, Gimp, gThumb, Nautilus und Dolphin im Mix

Anonym am :

*Fotoxx für schnelle Fotobearbeitung Funambol (als Server lokal installiert) für Sync mit Handy

Xenplex am :

*Momentan benutze ich am meisten: MySQL Workbench Sublime Text 2 Qt Designer Chromeium * Git Gui und ja, das Terminal eben :-)

Dieter am :

*VLC Rawtherapee und moneyplex kämen bei mir zu der Liste noch dazu. Dieter

Anaximander am :

*Eigentlich zu viele um wirklich alle aufzuzählen. Opera, Claws Mail, Pidgin, FileZilla, DBeaver, Bluefish, VirtualBox, Krusader, sshfs, KeePassX, zsh, nano, kate, Spideroak, Dropbox, Clementine, Shutter, usw. So das dürfte die Spitze des Eisbergs sein...

Stefan am :

*Chrome, Gnome Terminal, Pidgin (mit OTR), Geany, Sublime Text 2 (auf deine Empfehlung. :-D), Dropbox, Kile (Latex ist besser als dieser ganze Office Suite Dreck), to be continued

Karsten am :

*Eine kleine Auswahl meiner am häufigsten verwendeten Programme: Opera -> als Browser und email-Client KeePassX -> synch mittels Dropbox (auf mein Android-Smartphone und -Tablet), wobei die Datenbankdatei noch zusätzlich mit encfs verschlüsselt ist (zur Entschlüsslung auf Android nutze ich "Cryptonite") und ich die Schlüsseldatei nur Offline "verwalte" bzw. manuell zwischen meinen Geräten kopiere, wenn ich sie mal wieder geändert habe JDownloader -> der perfekte Downloadmanager Transmission-Qt (bin KDE-Nutzer) -> unerlässlicher Torrent-Downloadmanager um z.B. die neusten HumbleBundles oder Linux-Distris herunter zu laden und bei der Verteilung zu helfen Steam (natürlich nativ ; aber auch manchmal noch unter wine, aber immer seltener) -> dazu muss ich wohl nichts weiter schreiben ;-)

Chris Ben am :

*Ich nutze: Chrome/Firefox (ja beide, das liegt daran, das ich unter Firefox eher Privat surfe und auf Chrome meine Website-Designs basieren) Skype Steam Ubuntu One - Ich finde den irgendwie besser als Dropbox, da er mehr native funktionen mitbringt (wie Internet-Verweise direkt über Nautilius zu ertellen) und er hat auch 5GB Empathy - ich mag ihn lieber als pidgin, da ich irc etc nicht nutze sondern nur FB und ICQ (obwohl icq eigentlich nur noch ganz selten) Thunderbird (mit Lightning[Kalendar] und Firetray[Thunderbird im Hintergrund, ohne das es in der Leiste angezeigt wird] Nitro + Tomboy - beide bieten Sync mit Ubuntu One an, das erleichtert die Arbeit und ist wirklich sehr angenehm Gedit, QT-Creator und Sublime -- das sind für mich die wichtigsten Entwicklungsumgebungen Terminal - undenkbar, son teil nicht mehr zu haben! Inkscape und Photoshop CS2 (um das zu konvertieren noch gimp) Für Musik nutze ich Grooveshark, ich find es besser als Spotify :-D auch wenn es online ist, für offline Musik nutze ich Amarok Ja und das war bei mir auch die berühmte Spitze :DDD

Rayman am :

*täglich: – Opera – auch als Feedreader und um schnell über neue E-Mails benachrichtigt zu werden – Thunderbird mit Plugin Lightning – zum Verwalten und Schreiben meiner E-Mails und zum Verwalten meiner Kontakte und Termine – Pidgin – für Jabber und ICQ/AIM – rsnapshot – seit ich das Programm nutze kann ich einigermaßen ruhig schlafen, da ich nun täglich fast automatisch ein sauberes Backup habe – Skype – seit der Version 4.1.0.20 startet es bei mir auch wieder ohne Pufferüberlauf und Absturz – KeePassX – mittlerweile möchte ich nicht mehr auf diesen tollen Passwortsafe verzichten – Evince öfter: – Tomboy – darauf möchte ich nicht mehr verzichten, darin speicher ich mir z. B. nützliche Shell-Kommandos oder LaTeX-Code – PDFsam – sehr einfaches Programm zum Zusammenfügen (was ich eigentlich nur nutzen) und Zerlegen von mehrseitigen PDF-Dateien – Firefox – nutze ich nur, wenn mal wieder Youtube in Opera nicht richtig will oder dort eine Seite nicht ordentlich dargestellt wird – LaTeX – hierbei nutze ich im Wesentlichen Texmaker als Editor – LibreOffice – Gnumeric – leider noch nicht so ausgereift wie LibreOffice Calc aber sehr schnell – AbiWord – leider sehr verbuggt aber schnell – Softmaker FreeOffice – zum Anzeigen von MS-Office-Dateien – Simple Scan – schön einfach, macht das, was es soll, manchmal stürzt es aber ab – gedit – VLC – Totem – Terminal seltener: – EasyTAG – ein leistungsfähiger ID3-Tag-Editor – pyRenamer – ein großartiges Programm, um viele Dateien nach unterschiedlichen Kriterien in einem Rutsch umzubenennen – Htop – gPodder – tolles Programm, mit dem ich meine vielen Podcastfeeds verwalte und mit meinem mobilen Abspielgerät synchronisiere – Unison – das nimmt mir mittlerweile sehr viel Arbeit ab, um meine Daten zwischen Desktop und Laptop synchron zu halten – Imagemagick – im Speziellen nutze ich daraus ab und zu mal das Programm convert um Fotos zu skalieren – FontMatrix – ein Leistungsfähiges Programm zur Verwaltung der installierten Schriften – Scribus – wenn man sich da mal ein wenig eingearbeitet hat, kann man damit ganz ansehnliche Ergebnisse erzielen (z. B. Flyer) – Inkscape – nutze ich manchmal zum Vektorisieren von Rastergrafiken, weniger zum Zeichnen – GIMP – Shotwell – Banshee – verschafft mir einen guten Überblick über meine Musiksammlung – Gnome MPlayer – ripper X – schlankes Programm zum rippen von Musik-CDs

dsli am :

* Back In Time, ein großartiges Backup-Programm! Set it and forget it. RStudio, die beste R-IDE die mir bisher untergekommen ist. Spotify Dolphin, der vollgestopft mit Funktionen ist, im Gegensatz zu Nautilus :/ * Gimp

z.B. John Doe am :

*Abgesehen von den erwähnten Sachen und dem üblichen Standard eigentlich nur noch easystroke und ctrlwm. Das installier ich immer als ertes. Interessant finde ich Sublime Text 2. Guter Tip. Gefällt mir eigentlich auch sehr. Sehe ich das richtig, das es kein Panel mit Anzeige der Funktionen gibt? (Ich habe auch echt ganz ehrlich gesucht.)

lx4r am :

*Ich verstehe nicht ganz, wie du das meinst. Es gibt natürlich eine Leiste mit den ganzen Dialogen aber es gibt keine Symbolleiste mit Buttons z.B. fürs Drucken, da hast du Recht (stört mich persönlich aber auch nicht so) ... Sorry für die späte Antwort, hatte mit einer Grippe und viel Schulkram zu kämpfen ...

John Doe am :

*Ich benutze Firefox, thunderbird, irssi, jedit, eclipse, javac, java, xfce-Terminal und xmms.

Gorja am :

*sublime text - ich will auf gui-basis nichts anderes mehr (:

ThorN am :

*Habe Sublime2 mal ausprobiert. Denke gerade darüber nach PyDev in Eclipse durch Sublime2 zu ersetzen.

lx4r am :

*Yay, freut mich, dass ich dir helfen konnte :-)

Anaximander am :

*Scheinbar gehöre ich echt einer Minderheit an, da ich mit sublime text nichts anfangen kann.

Boindil am :

*Mir fehlt in der Liste noch Filezilla. Habe ich täglich im Einsatz. Aber auch sabnzbd für das Usenet. Statt KeepassX nutze ich z.B. LastPass...sicher nicht ganz so toll, weil online gespeichert wird und nicht lokal, aber besser wie nichts, wie ich finde. Bei KeepassX habe ich zudem das Problem, mit der Browserintegration. Irgendwie hab ich da unter Mint noch keine Lösung für gefunden. Gruß Boindil (David)

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Gravatar, Twitter, Identica, Pavatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
Formular-Optionen